Du bist nicht angemeldet.

Günther

Grüner Pannenengel !

  • »Günther« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 473

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:06

So, nun sollten die LIMA's auch noch geprüft werden.
Dazu habe ich mir einen "Prüfstand" gebaut.
Wenn man die erste LIMA nicht gleich wieder schrottet funktioniert das auch ganz gut.......
Siehe YouTube-Link: https://www.youtube.com/channel/UCN5Q4yu…w_as=subscriber

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Dienstag, 16. Januar 2018, 12:06 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Günther« (16. Januar 2018, 12:06) aus folgendem Grund: ed


Günther

Grüner Pannenengel !

  • »Günther« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 473

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 26. November 2017, 12:49

Natürlich wurden die Teile umgehend geliefert :thumbsup: inklusive "Dickmacher"
Aber ich hatte noch was Anderes zu erledigen.
So sehen alte und neue Kohlen aus - die alten könnten noch gehen, wandern aber in die Ersatzteilkiste...
index.php?page=Attachment&attachmentID=18983
Die Diodenplatte kann eingesetzt und verschraubt werden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18984
Die neuen Kohlen einbauen......
index.php?page=Attachment&attachmentID=18985
.....und auch gleich einen neuen Regler.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18986
Dann den Regler anstecken.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18987
Nun ist auch der Lötkolben heiß und die Drähte können angelötet werden
index.php?page=Attachment&attachmentID=18988
Die Drahtführung nicht vergessen!
index.php?page=Attachment&attachmentID=18989
Die Abdeckung montieren.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18990
Dieser blaue Draht ist für meinen Drehzahlmesser.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18991
Keil in die Nut einlegen und......
index.php?page=Attachment&attachmentID=18992
.....Mitnehmer mit der Riemenscheibe montieren.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18993
So, die LIMA ist nun wieder fertig - muß aber noch ein wenig warten bis der "Prüfstand" fertig ist.
Die soll ja nicht nur so aussehen sondern auch funktionieren!

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Sonntag, 26. November 2017, 12:49 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Günther

Grüner Pannenengel !

  • »Günther« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 473

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. November 2017, 08:23

Jetzt noch die Mitnehmerteile aufstecken.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18969

index.php?page=Attachment&attachmentID=18970

index.php?page=Attachment&attachmentID=18971
Und? Die Lager laufen ruhig.
www.youtube.com/watch?v=0nsWp_gP9CM
Heute sollen die Teile kommen (Regler und Kohlen) dann sollte ich mit einem E-Motor einen Prüfstand "basteln" um die LIMA auf Funktion prüfen zu können.......

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Donnerstag, 23. November 2017, 08:23 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Günther

Grüner Pannenengel !

  • »Günther« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 473

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. November 2017, 09:37

Der Lagerdeckel des hinteren Lagers ist montiert.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18953
Im vorderen Teil der Lima wird ein O-Ring platziert.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18954
Dann kann der Anker mithilfe eines großen Gabelschlüssels und dem Mitnehmer mitsamt dem Lager in seinen Sitz eingezogen werden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18955
Ein bisschen geht noch. Das Lager muß bis zur "Verstemmung" vorgezogen werden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18956
Ein zusätzliches "Hilfsmittel" ist nötig
index.php?page=Attachment&attachmentID=18957
So, jetzt passt es.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18958
Die Gewinde (M12X1,25) werden nachgeschnitten.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18959
Der Spulenkörper wird aufgesteckt und ausgerichtet.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18960
Das Distanzrohr dient der Abstützung der Lager gegeneinander
index.php?page=Attachment&attachmentID=18961
Die Abschlußkappe wird aufgesteckt, ebenfalls ausgerichtet und die Lima wird wieder verschraubt.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18962
Der Anlaufring darf nicht vergessen werden......
index.php?page=Attachment&attachmentID=18963
....ebenso der Keil für den Mitnehmer des Lüfterrades
index.php?page=Attachment&attachmentID=18964

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Mittwoch, 22. November 2017, 09:37 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Günther

Grüner Pannenengel !

  • »Günther« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 473

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 21. November 2017, 21:42

Ja dann gehts weiter.....
Damit die Leistungserzeugerspule ausgebaut werden kann muss die Gleichrichterplatte ausgebaut und
ausgelötet werden. Die Platte ist mit drei Schrauben an das vordere Gehäuse geschraubt.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18942
Die Drähte sind ausgelötet......
index.php?page=Attachment&attachmentID=18943
....und die Diodenplatte entfernt.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18944
Die Spule ist "nur" gesteckt und kann nun vorsichtig, ohne die einzelnen Drähte zu verletzen (Lackisolierung!), herausgehebelt werden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18945
Gleich fällt sie heraus.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18946
Hier liegt die Diodenplatte. Die Dioden "glätten" die Wechselspannung bzw den Wechselstrom. Oben/innen im Segment sind die Hilfsgleichrichter untergebracht die ein wenig Leistung für den Erhalt des Magnetfeldes abzweigen. Hier habe ich den blauen Draht für meinen Drehzahlmesser (W-Punkt) angelötet.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18947
Die Gehäusehälften habe ich mit der Nylonbürste (Bohrmaschine) von Lack und Dreck befreit.....
index.php?page=Attachment&attachmentID=18948
....ebenso den später sichtbaren Eisenring der Wicklungen - und natürlich grün eingefärbt da ich keine andere Farbe habe!
index.php?page=Attachment&attachmentID=18949
Nun habe ich das hintere Lager eingeschrumpft. Vorher natürlich das alte entfernt!
Mit der Heißuftpistoledas Gehäuse sehr gut erwärmen - dann das kalte Lager auflegen und....
index.php?page=Attachment&attachmentID=18950
....mit einem Holzklotz und einem Hammer eingetrieben
index.php?page=Attachment&attachmentID=18951
So jetzt ist erst mal Schluß da ich noch Teile bestellen muß - wenn dann gleich neue Kohlen und neuen Regler........

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Dienstag, 21. November 2017, 21:42 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Günther

Grüner Pannenengel !

  • »Günther« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 473

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 21. November 2017, 20:24

Jetzt kann das Gehäuse getrennt werden. Auf der Rückseite der Lima sind drei Schrauben die die Lima zusammen halten. Um den Zusammenbau leichter durchführen zu können habe ich die Gehäusehälften markiert.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18935
Die Schrauben sind entfernt und die hintere Kappe kann abgezogen werden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18936
Nun kann auch der Anker herausgenommen werden. Das vordere Lager hat, durch Rost, ein wenig "Nachhilfe" benötigt.
NICHT einfach mit dem Hammer auf die Welle! Das Gewinde wird sonst gestaucht und der Anker unbrauchbar!
index.php?page=Attachment&attachmentID=18937
Das vordere Lager kann gleich abgezogen und durch ein neues ersetzt werden. Auch hier kommt wieder der Abzieher zum Einsatz - der erledigt das spielend......
index.php?page=Attachment&attachmentID=18938
Neues Lager aufgesteckt und mit Hilfe des alten Lagers, eines Steckschlüssels und einem Hammer das neue Lager auf seinen konischen Sitz getrieben - wieder, KEINE rohe Gewalt denn leichte Schläge reichen!
index.php?page=Attachment&attachmentID=18939
Gut gings....
index.php?page=Attachment&attachmentID=18940
Mit feinem Läppleinen werden nun die Kontaktflächen der Kohlen gereinigt.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18941
Der Anker kann/sollte/muss von groben Schmutz und Rost befreit sein.

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Dienstag, 21. November 2017, 20:24 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Günther

Grüner Pannenengel !

  • »Günther« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 473

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 21. November 2017, 19:11

Drehstrom Lichtmaschine

Heute wird eine Elmot Drehstrom Lichtmaschine zerlegt, gereinigt und mit neuen Lagern ausgestattet.
Das hier ist das "gute Stück" - mit Felgensilber lackiert und ein Aufkleber "Lager defekt":
index.php?page=Attachment&attachmentID=18927
Zuerst wird der Regler abgenommen (diese LIMA hatte keinen, das Bild dient der Veranschaulichung)
index.php?page=Attachment&attachmentID=18928
Dann muss der Riemenscheiben-Mitnehmer abgebaut werden - Mutter abschrauben und mit selbst gebauten Werkzeug gegenhalten.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18929
Der Mitnehmer sträubt sich ein wenig und ein Abzieher muss helfen.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18930
Der "Keil" (Halbmond) wird entfernt damit er nicht verloren geht.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18931
Ebenso den Keil an der Lüfterradseite entfernen.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18932
Nun kann der Kohlenträger mit den Kohlen entfernt werden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18933
Auch die Kunsstoffabdeckung der Diodenplatte kann jetzt entfernt werden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=18934
Alle Schrauben, Schräubchen, Scheiben werden sorgfältig aufbewahrt!
Weiter? Dämnächst......

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Dienstag, 21. November 2017, 19:11 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Counter:

Besucher heute: 1 052 | Besucher gestern: 2 407 | Besucher gesamt: 10 302 552 | Besucher Tagesrekord: 177 220 |

Alter (in Tagen): 4 573,4 | Gezählt seit: 15. November 2005, 01:01