Du bist nicht angemeldet.

Günther

Grüner Pannenengel !

Beiträge: 7 159

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 15. Mai 2020, 15:33

:thumbup: wenn ich Lust habe kann ich auch mal vernünftige Antworten geben.......... :spass:

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Freitag, 15. Mai 2020, 15:33 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


126Blog

Forum Durchsucher

  • »126Blog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Windach

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 15. Mai 2020, 15:29

Super vielen Dank Günther , das hat mir sehr geholfen

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers 126Blog, verfasst am Freitag, 15. Mai 2020, 15:29 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Günther

Grüner Pannenengel !

Beiträge: 7 159

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 15. Mai 2020, 13:43

Die "Längstraverse" liegt AUF dem Bügel und hat aufgeschweißte Muttern. Die wird dann durch den Bügel verschraubt.
Im Haltebügel sind normal zwei Löcher - außer der Bügel ist von einem 500er, da könnten die fehlen. Bis auf den 500R haben die eine etwas andere Motoraufhängung.
Hier ein Bildchen:
index.php?page=Attachment&attachmentID=22241
Wenn nur die Antriebswellen gewechselt werden ist ein Einstellen der Schulterlager nicht nötig. Darauf aufpassen dass die Lager wieder in die dazugehörigen Lagersitze kommen - also NICHT die Seiten vertauschen!

Bügel und Längstraverse hab ich........ nur ein wenig Öl/Dreck-verkrustet :spass:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Günther« (15. Mai 2020, 13:43) aus folgendem Grund: ed ed2

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Freitag, 15. Mai 2020, 13:43 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


126Blog

Forum Durchsucher

  • »126Blog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Windach

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 15. Mai 2020, 12:02

JA, das macht auf jeden Fall Sinn.(Siehe Bilder)Das vordere Gewinde für das versteifte Blech ist im Unterboden (Höhe Schaltgestängenpuffer) vorhanden.Die zwei Löcher im Bügel nicht.Könnte man bohren oder nachbestellen.Gehört das Blech auf oder unter den Bügel?
Neue Antriebswellen hab ich, den Federring pro Seite für den Bolzen nicht, hätte nur Scheiben, die ich biegen kann, aber weder das Maß und die Federeigenschaften sind gegeben, also auch bestellen.
Was ich nicht verstehe ist im Reparaturhandbuch beschriebene Arbeit zum Abstand Kegelräder zu Tellerad,der gemessen und ggf. mit Ausgleichsscheiben zu korrigieren ist.Ist das bei jedem Wechsel der Antriebswellen zu machen?Da Bräuchte ich ja spezielles Messwerkzeug...
»126Blog« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »126Blog« (15. Mai 2020, 12:14) aus folgendem Grund: Zusatzfrage Kegelzahnräder

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers 126Blog, verfasst am Freitag, 15. Mai 2020, 12:02 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Günther

Grüner Pannenengel !

Beiträge: 7 159

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 15. Mai 2020, 11:23

Ich habe das Getriebe ausgebaut, da die Antriebswellen schlugen.Die Bolzen sind locker, man kann sie mit zwei Fingern hin und herschieben,außerdem fehlt der Federring.
Die Gänge lassen sich bescheiden einlegen, vielleicht liegt es am fehlenden Versteifungsblech zusätzlich zum Haltebügel

So, nun zu den Problemen:
Pro Bolzen ist nur eine Wellscheibe verbaut - da schaut es erstmal aus als würde eine fehlen.
Die Bolzen müssen fest sein! Lösung hab ich keine - außer neue Antriebswellen......
Lässt sich das Getriebe "bescheiden" schalten liegt es, zusätzlich zum fehlenden Stützblech, häufig an gebrochenen Führungsbuchsen an der Schaltkulisse und am Tunnelausgang. Ebenso kann ein zu weicher/eingerissener "Lolli" .
Fehlt das Stützblech (Getriebe zur Karosse) kann sich die Antriebseinheit stark nach vorne und hinten bewegen, dadurch entsteht hoher Druck auf die Schaltgabel und das innere des Getriebes. :pinch:

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Freitag, 15. Mai 2020, 11:23 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


männchen

Fiat 126 Profi

Beiträge: 15 273

Wohnort: 57250 Netphen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 Bosmal

- S I
-
T H * * *
S I
-
F I * * * H
  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Mai 2020, 20:48

:Hello:
Signatur von »männchen« Ich bin so wie ich bin ,
die einen kennen mich ,
die anderen können mich... :-)

in Memory Tiger 05. 1994- 11.07.2018

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers männchen, verfasst am Donnerstag, 14. Mai 2020, 20:48 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


126Blog

Forum Durchsucher

  • »126Blog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Windach

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Mai 2020, 10:12

Genau Günther, das Getriebe ist schon zerlegt;)

Danke chiemseeumrunder, das hat mir geholfen! :thumbsup:

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers 126Blog, verfasst am Donnerstag, 14. Mai 2020, 10:12 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Günther

Grüner Pannenengel !

Beiträge: 7 159

Wohnort: Dorfen

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

- E D
-
A T * * *
  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Mai 2020, 08:59

Die Bolzen sind locker, man kann sie mit zwei Fingern hin und herschieben,außerdem fehlt der Federring.

Wie?
Erklär das mal besser....
Die Antriebswellen müssen sich hin und her schieben lassen da durch das Einfedern beim Fahren ein Längenausgleich erfolgen muß.
Und was ist mit Federring gemeint?

Und:
:Hello:

:63: Ah jetzt hab ich kapiert - du hast ja schon das Getriebe zerlegt........

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Günther« (14. Mai 2020, 08:59) aus folgendem Grund: ed

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Günther, verfasst am Donnerstag, 14. Mai 2020, 08:59 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


AHERL

5. Gang Sucher

Beiträge: 1 191

Wohnort: München

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126p

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Mai 2020, 00:06

Willkommen im Forum !
Ja, es ist eine schwierige Zeit.
Vielleicht trifft man sich mal.

Grüße aus München ! :50:
Andi

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AHERL, verfasst am Donnerstag, 14. Mai 2020, 00:06 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Chiemseeumrunder

Glockensprenger

Beiträge: 1 867

Wohnort: Aschau

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

-- R O
-
T V * * *
R O
-
F I * * *
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Mai 2020, 23:56

:Hello:

Wenn nächstes Jahr hoffentlich die Beschränkungen Vergangenheit sind, wird sich schon mal das eine oder andere Treffen ergeben :daumhoch:

In der Infothek im 500er Forum, gibt’s eine detaillierte Reparaturanleitung zum Download.

Gruß vom Chiemsee,
Werner
Signatur von »Chiemseeumrunder« ..... und es kann nur Einen geben .....

..... HI steht für historischer Italiener :D

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Chiemseeumrunder, verfasst am Mittwoch, 13. Mai 2020, 23:56 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


126Blog

Forum Durchsucher

  • »126Blog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Windach

Diesen Fiat habe ich: Fiat 126 A

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Mai 2020, 20:52

Servus

Hallo,
da es Brauch ist, sich als Neuer vorzustellen, mach ich das jetzt:

Ich bin der Stefan, bin 42Jahre jung und wohne in der Nähe des Ammersee (35km westlich von München).
Ich habe vor kurzem einen netten 126er Schlumpf mit dem selben BJ und Monat erwischt, wie ich geboren bin.
Es ist noch etwas zu tun, bevor ich Tüv und eventuell ein H-Kennzeichen bekomme.

Ich habe das Getriebe ausgebaut, da die Antriebswellen schlugen.Die Bolzen sind locker, man kann sie mit zwei Fingern hin und herschieben,außerdem fehlt der Federring.
Die Gänge lassen sich bescheiden einlegen, vielleicht liegt es am fehlenden Versteifungsblech zusätzlich zum Haltebügel, ich werde es sehen.
Aussagen bzw. Zeichnungen sind für mich als Neuling spärlich zu finden, aber vielleicht finde ich HIER im Forum ja etwas mehr zu dem Thema.

Ich würde mich freuen Gleichgesinnte aus der Umgebung persönlich kennenzulernen oder mit dem Einen oder Anderen aus dem Forum fachzusimpeln.

VG und frohes Schaffen

Rechtlicher Hinweis:
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers 126Blog, verfasst am Mittwoch, 13. Mai 2020, 20:52 Uhr wieder,
nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdruecklich von diesem Beitrag distanzieren.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.


Counter:

Besucher heute: 28 567 | Besucher gestern: 11 909 | Besucher gesamt: 20 192 093 | Besucher Tagesrekord: 177 220 |

Alter (in Tagen): 5 694,87 | Gezählt seit: 15. November 2005, 01:01